Stephen Smith, der Mann hinter dem Namen

portrait

Stephen Smith ist in Amerika geboren und lebt seit 1982 in der Schweiz. Seine musikalische Laufbahn begann am Peabody Conservatory in Baltimore. Nach Studienabschlüssen in den Fächern Orgel, Kirchenmusik und Dirigieren in den USA und der Schweiz setzte er sich intensiv mit dem geistlichen Repertoire der Renaissance und des Barock auseinander. Insbesondere interessieren ihn die historische Aufführungspraxis sowie die Querverbindungen zur zeitgenössischen Musik. Davon zeugen Hunderte von Konzerten mit seinen 1993 gegründeten professionellen Formationen Ensemble Corund Luzern und Corund Barockorchester.

Engagements mit seinen Ensembles und als Gastdirigent führten ihn nach Spanien, Deutschland, England, Lettland, Rumänien, auf die Bermudas, in die USA, die Slowakei und durch die Schweiz. Neben dem Ensemble Corund leitet er als Kantor ein ambitioniertes Musikprogramm an der historischen Matthäuskirche Luzern und ist seit 25 Jahren künstlerischer Leiter einer Konzertreihe für Chormusik in Luzern. Als innovativer Initiant von spartenübergreifenden Musikprojekten hat Stephen Smith die Musiklandschaft der Schweiz mit vielen “Firsts” belebt.

headshot

«Stephen Smith nimmt sehr entschieden Wort und Affekt zum Ausgangspunkt
einer Interpretation, die Konturen schärft und einen hinreissenden Impetus entfaltet.» 

Neue Luzerner Zeitung
 

2006 war er Initiant und künstlerischer Leiter für ein für die Schweiz einzigartiges Festival zum 20. Todesjahr von Maurice Duruflé mit seinem integralen Werk für Chor, Orchester und Orgel. 2013 leitete er ein ebenfalls einzigartiges, mehrmonatiges Chorfestival zum 100. Geburtsjahr von Benjamin Britten, das ein breites Spektrum von Brittens Chorkompositionen präsentierte.

 

«Zwei Stunden Hörgenuss, ausgelassen, strahlend, filigran und
immer präzis dosiert.»

Basellandschaftliche Zeitung
 

In den letzten Jahren führten ihn Einladungen als Dirigent u. a. nach Frankfurt (Oder), Pamplona, Riga, Bratislava, Sibiu, Oradea, Cluj-Napoca, Canterbury und Lincoln. Er arbeitete mit Orchestern und Chören wie Luzerner Sinfonieorchester, Zürcher Kammerorchester, Orquesta Sinfonica de Navarra, Musikkollegium Winterthur, Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt, Atlanta Baroque Choir & Orchester, Zuger Sinfonietta, Camerata Musica, Transylvanian Philharmonic Choir & Orchestra, Sibiu State Philharmonic Choir & Orchestra, Oradea State Philharmonic Choir & Orchestra, Magnolia Baroque Festival Choir & Orchestra, La banda antix, Cappricio, Putni, Zürcher Singakademie u.a. In der Saison 2017/18 stehen Einladungen zum Stuttgarter Kammerorchester und zum Musikkollegium Winterthur, sowie erneut zum Oradea State Philharmonic Choir & Orchestra, Sibiu State Philharmonic Choir & Orchestra und Timisoara Philharmonic Orchestra.

 
 

Stephen Smith studiert regelmässig das Ensemble Corund in verschiedenen Besetzungen für Dirigenten wie Howard Arman, Douglas Boyd, James Gaffigan, Mario Venzago, Laurence Cummings, Mark Elder oder Douglas Bostock ein.

Zahlreiche CD- und Rundfunkaufnahmen zeugen von seinen breit gefächerten musikalischen Tätigkeiten und Interessen.